Narrationsstruktur

 

Die Erzählweise des Filmes ist sehr linear. In chronologischer Reihenfolge werden die Ereignisse abgehandelt und es bildet sich eine traditionelle Spannungskurve mit retardierenden Momenten sowie einer Klimax heraus.

Inhaltlich beziehungsweise thematisch treten jedoch öfters Verflechtungen in Form von Charakteren auf, die als Personen austauschbar wären, allerdings eine symbolische Stellung einnehmen, was im Folgenden deutlich wird.

Grob lässt sich die Handlung in drei Abschnitte unterteilen. In der Exposition wird das Gewohnte um den Hauptcharakter gezeigt. Daran an schließt sich der bedeutende Teil der Reifeprüfung, der den Weg für Bens Vorstellung von einem möglichen Leben ebnet. Diese drei Teile werden im Weiteren in Sequenzen (siehe Abb.) zerlegt, um die Narration und die Entwicklung des Protagonisten verfolgen zu können.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die grauen Balken stehen für Bens Unentschlossenheit und die Quantität der Szenen, in denen man ihn nachdenkend sieht. Offensichtlich nehmen sie mit Elaines Erscheinen ab und verschwinden mit dem Entschluss zu heiraten vollständig.

 

 

 

 

 

 

 

Exposition

 

Nach der Ankunft unseres erfolgreichen College-Absolventen, Benjamin Braddock, wird er mit einer Willkommensparty überrascht. Zwischen all den gratulierenden Freunden seiner Eltern scheint Ben ratlos, was seine Zukunft betrifft. Nur das er anders leben will scheint sicher.

In diese Hilflosigkeit platzt die selbstsichere Mrs. Robinson, die ihm eine Affäre anbietet. Vorerst jedoch kann Ben der Situation entfliehen.

Die Hauptpersonen, Ben, Mrs. Robinson und auch indirekt Elaine, werden in diesem Teil vorgestellt und die Beziehungen, die sie zueinander haben deutlich gemacht.

 

Treiben

 

Eine Woche später geben Bens Eltern seine Geburtstagsparty, auf der er durch eine Taucherbrille – der Taucheranzug war das Geschenk seiner Eltern – die Welt aus der er ausbrechen will, betrachten muss. Das Angebot von Mrs. Robinson erscheint ihm dazu das richtige Mittel zu sein. Nach anfänglicher Unsicherheit wird das Treffen mit Mrs. Robinson zur Gewohnheit und er lässt sich einfach treiben.

 

Unruhe

 

Die Sorgen von Bens Mutter fangen an, Bens Ruhe zu stören. Außerdem beginnt er das erste Gespräch zwischen mit Mrs. Robinson, welches aber schnell in einem Streit und mit dem Ergebnis, sich von der gleichaltrigen Tochter Elaine fernzuhalten, endet. Natürlich ist eine Verbindung der beiden genau der Wunsch seiner Eltern. Um ein Familienessen beider Familien zu vermeiden, willigt Ben in ein Treffen mit Elaine ein.

 

Elaine

Die Abmachung mit Mrs. Robinson im Hinterkopf, verhält sich Ben zunächst abweisend und führt Elaine sogar in ein Striplokal. Erst Elaines Tränen dort lassen Ben aus seiner Apathie erwachen und die beiden verlieben sich. Um die Verbindung zwischen den beiden zu verhindern, droht Mrs. Robinson, die Affäre aufzudecken. Doch Ben ist schneller, übernimmt zum ersten Mal Verantwortung und beichtet Elaine alles. Daraufhin will sie nichts mehr mit ihm zu tun haben.

 

Entscheidung

 

Nachdem Elaine abreist, beschließt er sie zu heiraten und ihr nach Berkeley zu folgen. Obwohl sich ihm dort eine ganz neue Welt erschließt, bleiben Teile des Gewohnten erhalten – in Gestalt des Vermieters. Er folgt Elaine eine Zeit lang, spricht sie schließlich an und muss erkennen, dass sie sich bereits anderweitig orientiert hat.

 

Versöhnung

 

Trotzdem kommt Elaine zu ihm und stellt ihn zur Rede. Nach einem kurzen Streit und der Aufklärung der Tatsachen entsteht die alte Vertrautheit zwischen ihnen wieder. Obwohl die Heiratspläne noch vage sind, ist für den Zuschauer klar, dass dies die einzige Option ist.

 

 

 

 

Hochzeit

 

Doch die Pläne scheitern. Mr. Robinson tritt als betrogener Ehemann und Instanz der elterlichen Moral auf. Er prophezeit Ben, dass dieser Elaine nie wieder sehen wird. Alarmiert versucht Ben Elaine aufzusuchen und erfährt schließlich von Mrs. Robinson, dass diese Carl Smith heiraten soll. Ben platzt In diese Hochzeit und flieht mit Elaine in eine ungewisse Zukunft.